Portofreie Lieferung
bis einschließlich 31. Jänner 2021 zahlen Sie für Lieferungen innerhalb der EU keine Versandkosten

Der Codex Dresdensis

Bibliografische Angaben
Auf Anfrage

"Der Dresdner Maya-Codex ist nicht nur als Materialsammlung für die Schriftforschung aufzufassen; einzelne Seiten gehören zum Schönsten, was von den Mayas und aus Altamerika an Bilddokumenten überhaupt erhalten blieb."
F. Anders, Universität Wien

"Der Codex Dresdensis berichtet als einzige der erhaltenen Maya-Handschriften detailliert über astronomische Kenntnisse der Maya und ist für diesen thematischen Bereich überhaupt die einzige schriftliche Quelle aus dem vorspanischen Mesoamerika."
B. Riese in: Zeitschrift für Ethnologie, Bd. 101, S. 190 f.

"Nach den frühen spanischen Quellen enthielten die Bücher der Maya geschichtliche Darstellungen, Prophezeiungen, Gesänge, `Wissenschaften´ und Genealogien; unsere drei vorliegenden Werke sind jedoch rein rituell astronomischen Charakters. Sie sind im Nordgebiet während der nachklassischen Periode entstanden. Der Dresdner Kodex ist der schönste der drei."
M. D. Coe, Die Maya, Bergisch Gladbach 1968, S. 180

"Der Dresdner Codex ... gilt wegen der Feinheit seiner Linienführung, der sorgfältigen Ausführung der dargestellten mythologischen Figuren und der eindrucksvollen Farbgebung mit Recht als der schönste und älteste der drei Maya-Codices."
H. Deckert, Maya-Handschrift der Sächsischen Landesbibliothek Dresden, Berlin 1962, S. 13