Portofreie Lieferung
bis einschließlich 31. Jänner 2021 zahlen Sie für Lieferungen innerhalb der EU keine Versandkosten

Der Koran des Ibn al-Bawwab

Bagdad, Anfang des 11. Jh.
Bibliografische Angaben
Auf Anfrage
Dieser Codex zählt auf Grund der Persönlichkeit des Kalligraphen zu den berühmtesten arabischen Koranhandschriften. Das Manuskript entstand zu Beginn des 11. Jh.s (im Jahre 391 der Hedschra) in Bagdad, wo Ibn al-Bawwab etwa 60 Koranhandschriften hergestellt haben soll. Nach dessen Tode wechselten seine Handschriften oftmals den Besitzer. Dies dürfte auch der Grund dafür sein, dass nur der hier vorgestellte Codex erhalten geblieben ist. Somit bietet er die einzige Möglichkeit, in das Schaffen dieses so bedeutenden Kalligraphen Einblick zu nehmen.

Auf welchem Wege und unter welchen Umständen dieser Koran nach Irland und sodann in den Besitz Chester Beatty’s, des Gründers der gleichnamigen Bibliothek, gelangte, ist unbekannt. Lange Zeit hindurch blieben Wert und Bedeutung der Handschrift unerkannt, bis Prof. David Storm Rice sie eindeutig identifiziert hatte. Es lassen sich wohl Ähnlichkeiten mit Handschriften, die noch aus dem Ende des 10. und zu Beginn des 11. Jh.s erhalten geblieben sind, feststellen, doch wird die stilistische Eigenwilligkeit dieses Korans sofort deutlich.

Die Faksimile-Ausgabe dieser Handschrift ermöglicht es nun allen Bibliotheken, Museen, aber auch allen Bibliophilen, diesen so wichtigen Zeugen aus einer der bedeutendsten Perioden der arabischen Kunst in der einzig allgemein zugänglichen Form zu besitzen.