Portofreie Lieferung
bis einschließlich 31. Jänner 2021 zahlen Sie für Lieferungen innerhalb der EU keine Versandkosten

Wolfgang Amadeus Mozart – Ave Verum Corpus

Baden bei Wien, 1791
Bibliografische Angaben
Auf Anfrage
Die Motette Ave verum Corpus, für 4 Singstimmen, Orchester und Orgel, KV 618, hat W. A. Mozart am 17. Juni 1791, ein knappes halbes Jahr vor seinem Tod, in Baden bei Wien vermutlich für den mit ihm befreundeten dortigen Regens chori Anton Stoll geschrieben. In seiner ergreifenden Innigkeit ist es ein Kirchengesang, der bis zum heutigen Tag in der Liturgie der katholischen Kirche seinen festen Platz behauptet. Mit 46 Takten ist es ein nur wenige Minuten dauerndes Stück, das als „Kristallisation der klassischen Einfachheit und Größe“ bezeichnet werden kann.

Das vier Seiten umfassende Autograph der Partitur kam über Ludwig Ritter von Köchel 1877 an die damalige »Kaiserlich Königliche Hofbibliothek« in Wien. Dieses Mozart-Autograph wird heute als eine besondere Kostbarkeit in der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek verwahrt. In seiner korrekturlosen Notation mit voller Unterschrift und Datierung zu Beginn ist dieses Autograph auch optisch ein Juwel, dessen originalgetreues Faksimile jeden Musiker und Liebhaber von Handschriften ansprechen wird.