Portofreie Lieferung
bis einschließlich 30. April 2021 zahlen Sie für Lieferungen innerhalb der EU keine Versandkosten

Glanzlichter der Buchkunst 15: Der Oldenburger Sachsenspiegel


Autor:
ISBN: 978-3-201-01868-5
Erscheinungstermin: 2006
Reihenpreis: € 85,00

€ 98,00

Lieferbar

Niedersächsische Sparkassenstiftung, Hannover
Codex picturatus Oldenburgensis
Entstehungszeit des Codex: 1336, Kloster Rastede
Graz 2006, 272 Seiten Reproduktionen, 176 Seiten Kommentar von R. Schmidt-Wiegand u. a., 280 Seiten Transkription und Übersetzung in beigelegter Broschüre, 13,1 x 19,5 cm.

Die Miniaturbibliothek der vergriffenen ADEVA-Faksimileausgaben wird durch einen bedeutenden Band erweitert. Mit dem Oldenburger Sachsenspiegel erscheint erstmals eine deutsche illuminierte Rechtshandschrift in dieser Reihe.
Als einer von insgesamt vier bebilderten Abschriften des Sachsenspiegels des Eike von Repgow (entstanden zw. 1224 und 1230/31) kommt der im Jahre 1336  im Kloster Rastede von dem Mönch Hinrik Gloyesten geschriebenen Handschrift besondere Bedeutung zu.
Über 600 Bildleisten erläutern und veranschaulichen den Text des Sachsenspiegels, der als Unterrichtswerk didaktisch konzipiert wurde, um eine bestmöglich praktikable Basis für die Bereiche des sächsischen Land- und Lehnrechtes  darzustellen. Die zeitgenössischen Abbildungen von Personen mit ihrer Kleidung, Bewaffnung und Gerätschaft ermöglichen außergewöhnliche Einblicke in die Alltagskultur des 14. Jahrhunderts.

Zur Faksimile-Edition