Portofreie Lieferung
bis einschließlich 31. Jänner 2021 zahlen Sie für Lieferungen innerhalb der EU keine Versandkosten

Schubert


Autor: Ernst Hilmar
ISBN: 978-3-201-01474-8
Erscheinungstermin: 1999
Vergriffen
Graz 1999 (2. Auflage), 216 Seiten, 46 Farb- und 304 SW-Abb.; Format: 22 x 28,5; hart gebunden.

Das ist der erste Schubert-Bildband mit Reproduktionen von einer so erlesenen Qualität, wie sie in den Bildbeigaben der Schubert-Literatur bisher nicht erreicht wurde. Auf 216 Seiten mit 350 Bildern werden das Leben, die Person, das Werk und die Erfolge des Komponisten behandelt, aber auch der Freundeskreis und die Schubertstätten dargestellt.
Die Konzeption dieser konkurrenzlosen Bildbiographie über Schubert verführt geradezu zum Blättern, Lesen – und Lernen.

Eine konkurrenzlose Bildbiographie über Schubert
Es war wirklich allerhöchste Zeit für einen repräsentativen Bildband über Franz Schubert. Sind über Bach, Haydn, Mozart, Brahms etc. in jüngerer Zeit mehrere Bildbände erschienen, so muß man erstaunt zur Kenntnis nehmen, daß über Schubert bis heute nichts dergleichen auf dem Markt erhältlich war.
Es gibt über ihn zwar genug wissenschaftliche Literatur, aber diese richtet sich zwangsläufig an eine ganz bestimmte Lesergruppe – eben an ein Fachpublikum. So braucht es einen nicht zu wundern, wenn nahezu der gesamte Kreis der “Nichtfachleute”, also der Musikinteressierten, noch immer eine verfälschte Vorstellung von Schubert, seiner Persönlichkeit, seiner Zeit, seinem Freundeskreis oder von seinen Erfolgen in der Öffentlichkeit hat.

Mit rund 350 Bildern
Dieser Bildband baut nun allen Musikinteressierten eine Brücke in die Welt Schuberts. Gerade Bilddokumente sind es, die Schuberts Person vertrauter machen, seine Wirkung in der Zeit charakterisieren und vieles, was in seinem Umkreis und mit Bezug auf ihn stattgefunden hat, eben “optisch” besser verständlich machen.
Immer wieder wird der Leser überrascht sein vom auserlesenen Bildmaterial: Hervorragende Fotos von Zeichnungen, Stichen, Lithographien, Aquarellen, Gemälden, Porträts von Schubert, von seinen Freunden, Zeitgenossen und Gönnern oder zeitgenössische Ansichten von Gegenden, die Schubert aufsuchte, qualitätsvolle Wiedergaben von Schubert-Autographen, kunstvoll gestalteten Titelblättern von Erstdrucken, aber auch Bilder zum Thema Schubert aus späterer Zeit, ja bis heute, machen dieses Buch zu einer konkurrenzlosen Bildbiographie.

Mit einem fundierten Text
Bei diesem Bildband ist nicht die Erstellung einer wissenschaftlich kritischen Ikonographie der Ausgangspunkt, sondern der Autor beabsichtigte vielmehr, in mehreren, übersichtlich angelegten Kapiteln Schuberts Leben, aber auch die Schubert-Rezeption in Bild und Text darzustellen. Die Konzeption diese Buches verführt geradezu zum Blättern, Lesen – und Lernen.

Über den Autor
Der Musikwissenschaftler Ernst Hilmar ist Leiter der Musiksammlung der Wiener Stadt- und Landesbibliothek und gleichzeitig Verwalter der größten Schubert-Sammlung der Welt.


Inhalt

    •    Franz Schubert – Eine Kurzbiographie
    •    Person und Persönlichkeit
    •    Familie – Freunde – Zeitgenossen
    •    Autographe und Drucke
    •    Schubertstätten
    •    Erfolge in der Öffentlichkeit
    •    Kunst – Kitsch – Karikatur
    •    Nachwort
    •    Literatur- und Bildverzeichnis, Register