J. J. Fux-Symposion Graz 1991. Bericht


Autor: R. Flotzinger (Ed.)
ISBN: 978-3-201-01565-3
Erscheinungstermin: 1992

€ 32,00

Lieferbar

Graz 1992, 152 Seiten, 4 Abbildungen, zahlreiche Notenbeispiele.
Band 9 der Reihe „Grazer musikwissenschaftliche Arbeiten“ (GMA)

Inhalt:
    •    L. DUFTSCHMID:  Zum Poemetto dramatico pastorale La Flora von Marc’ Antonio Ziani.
    •    B. BASELT:  Barocke Musiktheaterformen in der heutigen Opernpraxis: Zur Aufführung des Opernpasticcio Oreste von G. F. Händel.
    •    G. BIMBERG:  Festspiel des Barock: Die Ascanio-Opern von  J. J. Fux und W. A. Mozart.
    •    H. HAIDER-PREGLER:  Höfisches und nichthöfisches Theater in Paris  und Wien.
    •    H. SEIFERT:  Musizieren der kaiserlichen Familie und des Hofadels zur Zeit von Fux.
    •    M. EYBL:  Nachtigall, Wachtel, Kuckuck, Adler und Fux. Bemerkungen zum Stilwandel im 18. Jh. anhand  der wiederaufgefundenen Leipziger Ouverture.
    •    J.-H. LEDERER:  Das Kanzonenprinzip in den Sonate da Chiesa  von Fux.
    •    F. W. RIEDEL:  Omni die dic Mariae. Pietas Mariana in der Musik von J. J. Fux.
    •    W. REICH:  Jan Dismas Zelenka als Schüler von J. J. Fux.
    •    R. FLOTZINGER:  Fux, ein komponierender Theoretiker?
    •    M. WAGNER:  J. J. Fux als Lehrer kommender Generationen.